ARCHITEKTURGEOMANTIE

Guntram Stoehr 

dipl.-ing. freier architekt

Elektrosmog

Auf Grund der vielen technischen Errungenschaften der vergangenen Jahrzehnte haben die Einflüsse elektrischer Strahlungen auf den menschlichen Körper stark zugenommen.

 

Bei folgenden Situationen ist eine Untersuchung der Belastung empfehlenswert:

Entfernung zur nächsten Handyantenne unter 500 m

Nachbarn benutzen DECT Funktelefone oder W-LAN

Haus in Leichtbauweise gebaut, wie z.B. mit Holzständern

Viele und großflächige Metallteile im Haus (Stahlbeton, Metalldach, Metallmöbel etc.)

Benutzung einer Mikrowelle (ggf. auch als Kombigerät im Backofen)

Kunststoffoberflächen wie Teppiche, PVC-Boden, Gardinen, Schränke etc. (Elektrostatik)

Beschiffbares Gewässer oder Flughafen in der Nähe (Radar)

Radarstationen, Fenseh- oder Rundfunkantennen in der Nähe

Umspannwerk oder Trafohäuschen in der Nähe

Hochspannungsleitung unter 500 m - 1000 m Entfernung

Stromleitung über Dachfirst

Bahnlinie mit Hochspannungsleitung in Entfernung unter 400 m

Wohnort zwischen öffentlichen Gebäuden mit interner Funkverbindung (Hochschulbauten etc.)

Bei unruhigem und nervösen Schlaf

Bei dauerhaft schwachem Immunsystem

 

Falls bereits Abschirmmaßnahmen gegen elektromagnetische Wellen (Hochfrequenz) oder elektrische Wechselfelder (Niederfrequenz) eingerichtet wurden ist ein regelmäßiges Nachmessen sinnvoll, da durch verschiedene Veränderungen Messwerte auch wieder ganz anders ausfallen können.

 

Externe Informationen über Elektrosmog:

Allgemeine Infos: http://www.ohne-elektrosmog-wohnen.de/

Was man tun kann: http://www.funkbewusstsein.de

Weitere Infos: http://www.diagnose-funk.org

 

Informationen über die Entfernung zu Sendeanlagen am eigenen Wohnort:

Deutschland: http://emf2.bundesnetzagentur.de/karte.html

Schweiz:       http://www.funksender.ch

Österreich:    http://www.senderkataster.at

Italien / Südtirol: http://gis2.provinz.bz.it   (unter Themen hinzufügen/entfernen: Sendeanlagen)

 

Leistungen und Preise: 

Beratungen vor Ort sowie Telefonberatung nach Absprache. Gerne erstelle ich Ihnen ein Angebot.

Einsatzgebiet ist der gesamte deutschsprachige Raum

 

Bei der Untersuchung ist eine Beratung für reduzierende Maßnahmen der Elektrosmogbelastung enthalten, inkl. Messprotokoll.

 

Kontakt: 

Guntram Stoehr

+49 (0)7661-90 35 109

Fax: +49 (0)3222-43 10 446

Copyright © 2009 Guntram Stoehr